Das deutsche „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“

Ein Ziel, drei Worte: „Bewusstsein. Reduktion. Zufriedenheit.“ Das Ministerium für Glück und Wohlbefinden, eine Initiative zweier Masterstudenten der Hochschule Mannheim, will den Fokus unserer Gesellschaft zurück auf den Menschen sowie sein Glück und Wohlbefinden lenken. Die zwei Initiatoren, Gina Schöler und Daniel Clarens, gründeten die gemeinnützige Organisation im Rahmen ihrer Masterthesis an der Mannheimer Fakultät für Gestaltung. Als Vorbild dient das kleine Land Bhutan in Südasien, das als einziges Land der Welt tatsächlich über ein Ministerium für Glück verfügt. Im Mittelpunkt der Mannheimer Initiative steht der demokratische Austausch über das Thema Glück, den die beiden Studierenden als Kommunikatoren und Moderatoren starten und begleiten wollen.

Ministerium für Glück und Wohlbefinden: Das Ziel, die Pläne

Das Ziel des Ministeriums für Glück und Wohlbefinden ist, den Fokus in Deutschland wieder mehr auf das gesellschaftliche und damit einhergehend persönliche Wohl zu legen. Gina Schöler und Daniel Clarens setzen hierfür auf eine transmediale Kampagne in ganz Deutschland. Sowohl im Netz als auch auf der Straße wollen die beiden aktiv werden, um „Menschen aus ihrem Alltag zu reißen“ und „auf die Kampagne aufmerksam zu machen“.

Ministerium für Glück und Wohlbefinden: Eine großartige Idee.

Für die Kampagne ist allerhand Material notwendig: „Farbe, Sprühkreide, Flyer, Plakate, Banner.“ Um das Projekt zu realisieren, setzen die Initiatoren deshalb auf „Crowdfunding“. Über die Plattform Startnext sammeln sie Spenden von Befürwortern und Unterstützern. Das Ziel: 3.333 Euro. Nur wenn es den beiden gelingt, die genannte Summe zu mobilisieren, wird das gespendete Geld ausgezahlt. Gelingt dies nicht, geht es auf direktem Weg zurück an die Spender.

Ünterstützenswert: Das Ministerium für Glück und Wohlbefinden

Den beiden Initiatoren bleiben noch 18 Tage, um das Finanzierungsziel zu erreichen. Der aktuelle Stand sieht jedoch vielversprechend aus: Schon jetzt haben über 70 Unterstützer gut 2400 Euro gespendet. Mit unserem Artikel wollen wir deshalb auch Euch zu einer Spende animieren: Nutzt die Chance und unterstützt eine einmalige Initiative. Eine Initiative für Glück und Wohlbefinden.

  • die Projektseite auf Startnext
  • die Website des Ministeriums für Glück und Wohlbefinden
  • die Facebook-Fanpage des Ministeriums für Glück und Wohlbefinden
  • Weitere Artikel über Glück

  • Glücksstudien: Was uns die Glücksforschung weismachen will
  • Die 10 schönsten Glückszitate
  • 15 Sprichwörter über Glück und Freude